Test

Die Burgruine steht auf einem knapp 200 m hohen Bergvorsprung oberhalb von Isenburg am Zusammenfluss von Iserbach und Saynbach.

Die Burgruine steht auf einem knapp 200 m hohen Bergvorsprung oberhalb von Isenburg am Zusammenfluss von Iserbach und Saynbach.

Das Geschlecht der Isenburger wurde 1103 erstmals urkundlich erwähnt. Aufgrund der frühen Verzweigung des Geschlechts in mehrere Linien hat die Isenburg den Charakter einer Ganerbenburg.

Seit 2005 bemüht sich der Förderverein „Freundeskreis der Isenburg e.V.", die Burgruine der Nachwelt zu erhalten und der Öffentlichkeit wieder zugänglich zu machen.

Weitere Informationen unter www.freundeskreis-isenburg.de

Kontakt

Tourist-Information
Rengsdorfer LAND
Westerwaldstraße 32-34
56579 Rengsdorf

Ansprechpartner:
Frau Brigitte Riebold
Frau Judith Schnack

Tel. 02634-61-113

Fax 02634-61-119

E-mail: tourist@rengsdorfer-land.de