Test

Wie bei der letzten Nachzertifizierung ist festzustellen: der Klosterweg ist in einem hervorragenden Zustand.

„Die Markierung und die wegweisende Beschilderung sind vorbildlich mit Liebe und Sachverstand gepflegt und garantieren nach wie vor das sichere Auffinden des Weges in beiden Laufrichtungen. Die Markierungen sind gut zu erkennen. Wiederum großes Lob an alle Beteiligten!“
Am 29. November 2016 wurde der Klosterweg vom Deutschen Wanderinstitut der tournusmäßigen Prüfung unterzogen, die alle drei Jahre notwendig ist, und dies ist das Fazit.
Der Klosterweg verläuft auf knapp 18 km zwischen Rengsdorf und Waldbreitbach und war sozusagen der erste Schritt in Richtung Fusion der beiden Verbandsgemeinden. Da es sich um einen Streckenweg handelt, wird ein Shuttleservice angeboten. Es wird empfohlen, sich zum Start der Wanderung fahren zu lassen, dann gibt es am Ziel keine Wartezeiten.
Namensgeber ist das Kloster St. Marienhaus in Glockscheid mit seiner imposanten Kirche im neugotischen Stil aus 1887. Mal gemütlich durch das Laubach-, Dombach- und Fockenbachtal, zum anderen aber auch sportlich ambitioniert mit einem ständigen Wechsel von Auf und Ab, dies sind Attribute des anspruchsvollen und abwechslungsreichen Wanderwegs. Sie machen den ersten Premiumweg im Westerwald, der zugleich die erste Wäller Tour war, zu einem einzigartigen Wandererlebnis in unserer Region.
Klosterweg Kurtscheid mit Blick ins SiebengebirgeAber "Der Klosterweg ... Wandern für die Seele" führt nicht nur durch eine traumhaft schöne Landschaft mit weiten Ausblicken und sanften Hügeln, mit grünen Wiesen und schattigen Wäldern. Viele idyllische Orte, oft mit sakralem Hintergrund, laden immer wieder zur Rast und inneren Einkehr ein.
Siebeneinhalb Jahre gibt es den Klosterweg inzwischen, und er erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Viele Einheimische sind immer wieder auf ihm anzutreffen, aber auch Wandergäste von „der anderen Rheinseite“ oder aus den benachbarten Bundesländern und aus den Beneluxstaaten erwandern ihn gerne.
Ein dickes Lob gilt allen, die bei der Instandhaltung mithelfen. Dazu gehören die Gemeinden, die immer dafür sorgen, dass die Wiesenwege begehbar sind und die Förster, die umgestürzte Bäume zeitnah wegräumen lassen. Ganz vorneweg sind die Wegewarte zu nennen, die ständig unterwegs sind und dafür sorgen, dass der Klosterweg „vorbildlich mit Liebe und Sachverstand gepflegt“ und „unverlaufbar“ ist.
Übrigens wurde zeitgleich auch der zweite Premiumweg im Rengsdorfer Land, die Iserbachschleife, zu ihrem dritten Geburtstag nachzertifiziert. Die Beurteilung durch das Deutsche Wanderinstitut fällt ebenso so positiv aus wie für den Klosterweg.
Wilfried Dietz

Der besondere Tipp

Ihre Tourist- Information auch in diesem Jahr wieder E-Bike Verleihstation

Seit dem 01. März 2017 haben wir zwei fabrikneue E-Bikes von movelo in unserer Verleihstation.

Weiterlesen ...

Verbandsgemeinde Rengsdorf ist Mitglied im DVV

Drei permanete Wanderwege in Rengsdorf zur Wertung freigegeben

Weiterlesen ...

Veranstaltungen 2017

Organisation durch Tourist-Information

Weiterlesen ...

Besuchen Sie St. Kastor in Rengsdorf!

St. Kastor Kapelle in Rengsdorf in Rengsdorf ist ein echter Geheimtipp für Besucher des Rengsdorfer LAND.

Weiterlesen ...

Geocaching

Geochaching auch im Rengsdorfer LAND!

Weiterlesen ...

Aktuelles/News

Aussichtskanzel bei Rüscheid - Panoramatafeln wurden montiert

Trotz Regen und Wind wurden nun die Panoramatafeln auf der Plattform der Aussichtskanzel montiert.

Weiterlesen ...

Der Klosterweg wurde nachzertifiziert

Wie bei der letzten Nachzertifizierung ist festzustellen: der Klosterweg ist in einem hervorragenden Zustand.

Weiterlesen ...

Aktuelle Meldungen zu unseren Wanderwegen

 

Auf dieser Seite finden Sie Hinweise und Meldungen zum aktuellen Zustand unserer Wanderwege.

Weiterlesen ...

Die Iserbachschleife hat Geburtstag

Die Iserbachschleife hat Geburtstag
Vor drei Jahren wurde sie fertiggestellt, die Iserbachschleife. Damals hatten die Helfer im September die letzten Markierungsschilder angebracht und die Bänke gestrichen.

Weiterlesen ...

Allgemeiner Hinweis zum witterungsbedingten Zustand der Wanderwege

Leider sind viele unserer Wanderwege durch den vielen Regen und die milden Temperaturen aufgeweicht und matschig. Wenn der Waldweg zudem noch von Forst-und Holzarbeiten beansprucht wird, graben sich tiefe Fahrspuren hinein. Hier können wir derzeit keine Abhilfe schaffen.

Teilsperrung des Rundwanderweges O1 im Aubachtal

Der Rundwanderweg O1 ist im Aubachtal zugewachsen und durch viel Matsch derzeit auf einem langen Abschnitt nicht begehbar und deswegen vorrübergehend gesperrt.

Weiterlesen ...